Unsere AGB

Im Rahmen der Nutzung unseres Online-Shops gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).


Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kfz-Meister-Shop

Im Rahmen des Zugangs und der Nutzung der Internetseiten des Kfz-Meister-Shops gelten ausschließlich unsere nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

  • 1. Der Kfz-Meister-Shop ist ein Angebot der Wirtschaftsgesellschaft des Kraftfahrzeuggewerbes mbH, Franz-Lohe-Str. 21, 53129 Bonn. Geschäftsführer: Dr. Axel Koblitz, Tel: 0228-9127-0.
  • 2. Das Warenangebot im Kfz-Meister-Shop steht ausschließlich registrierten Mitgliedern des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes zur Verfügung. Es richtet sich nicht an Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, d.h. Verbraucher können keine Waren über den Kfz-Meister-Shop erwerben. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten daher nur für Unternehmer im Sinne des § 14 Abs. 1 BGB.
  • 3. Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmern somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.

§ 2 Technische Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen; Eingabefehler

  • 1. Durch Anklicken einer Ware und der Betätigung des Buttons „In den Warenkorb“ wird diese in den Warenkorb gelegt. Eine Übersicht der von Ihnen ausgewählten Waren erhalten Sie, indem Sie in der oberen blauen Leiste auf „Warenkorb“ klicken. Wenn Sie die im Warenkorb aufgeführten Waren bestellen möchten, klicken Sie auf den Button „zur Kasse gehen“. Sofern Sie sich noch nicht registriert haben, erscheint nun eine Registrierungsmaske, in der Ihre E-Mail Adresse eingegeben werden muss. Nach Ausfüllen der Adressdaten klicken Sie auf den Button „weiter zur Bestellübersicht“. Dort erhalten Sie eine vollständige Bestellübersicht. Mit dem Klicken des Buttons „Bestellung zahlungspflichtig abschließen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung ab (§ 145 BGB). Näheres zum Vertragsschluss unter § 3 dieser AGB.
  • 2. Bis zur Betätigung des Buttons „Bestellung zahlungspflichtig abschließen“ können Eingabefehler korrigiert werden. Hierzu können Sie mit dem jeweiligen „Zurück“- Button oder mittels der Zurück-Funktion in der Browsernavigation auf die entsprechende Seite zurückkehren, um dort Korrekturen vorzunehmen. Die Anzahl von Waren können im Warenkorb korrigiert werden. Ebenso können dort Waren entfernt werden.

§ 3 Vertragsschluss

  • 1. Die Warenpräsentation im Kfz-Meister-Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen.
  • 2. Mit Anklicken des Buttons „Bestellung zahlungspflichtig abschließen“ geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).
  • 3. Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebots (Bestellung) dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.
  • 4. Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst dann zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme Ihres Kaufangebots (Bestellung) erklären oder wenn wir die Ware – ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an Sie versenden.

§ 4 Preise

Die Preisangaben verstehen sich netto ab Lager, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und der jeweiligen Versandkosten.

§ 5 Aufrechnung / Zurückbehaltungsrecht

  • 1. Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist oder von uns nicht bestritten wird. Hiervon ausgenommen sind Gegenforderungen aus demselben Kaufvertrag.
  • 2. Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 6 Lieferung und Eigentumsvorbehalt

  • 1. Die Lieferung erfolgt, solange der Vorrat reicht. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse.
  • 2. Alle Artikel liefern wir schnellstmöglich. Artikel mit individueller Werbeanbringung sind im Allgemeinen innerhalb von 2 bis 4 Wochen lieferbar. Teillieferungen werden nach Möglichkeit vermieden.
  • 3. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

§ 7 Haftung für Sachmängel

  • 1. Ansprüche des Käufers wegen Sachmängeln verjähren innerhalb von einem Jahr ab Ablieferung der Ware.
  • 2. Die Verjährungsverkürzung in Ziffer 1 gilt nicht für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten des Verkäufers, seines gesetzlichen Vertreters oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen sowie bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.
  • 3. Hat der Verkäufer aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden aufzukommen, der leicht fahrlässig verursacht wurde, so haftet der Verkäufer beschränkt:
    Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, etwa solcher, die der Kaufvertrag dem Verkäufer nach seinem Inhalt und Zweck gerade auferlegen will oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Kaufvertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Diese Haftung ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt.
    Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen des Verkäufers für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.
    Für die vorgenannte Haftungsbegrenzung und den vorgenannten Haftungsausschluss gilt Ziffer 2 dieses Abschnitts entsprechend.
  • 4. Unabhängig von einem Verschulden des Verkäufers bleibt eine etwaige Haftung des Verkäufers bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, aus der Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos und nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.

§ 8 Haftung für sonstige Schäden

  • 1. Sonstige Ansprüche des Kunden, die nicht in § 7 Haftung für Sachmängel geregelt sind, verjähren in der regelmäßigen Verjährungsfrist.
  • 2. Für sonstige Schadensersatzansprüche gegen den Verkäufer gelten die Regelungen in § 7, Haftung für Sachmängel, Ziffer 2, 3 und 4 entsprechend.

§ 9 Schlussbestimmungen

  • 1. Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Internetseite abrufen und ausdrucken.
  • 2. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.
  • 3. Es findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die Vertragssprache ist deutsch.
  • 4. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen ist Bonn.